Grauzonen, StreetView reloaded und Gefahren bei digitalen Wahlen

Ethische Grauzonen

Kaum eine Technologie hat in unseren Newsfeeds für so viel Aufruhr gesorgt: Eine neue KI soll anhand eines Fotos bestimmen können, ob man hetero- oder homosexuell ist. Der Algorithmus hat die Sexualität von Menschen auf einer Dating-Website mit einer Genauigkeit von bis zu 91 Prozent abgeleitet – und wirft damit schwierige ethische Fragen auf.

 

Google Street View Reloaded

Es ist das erste größere Update in acht Jahren: Seit kurzer Zeit patrouillieren die neuen Kameras des Google-StreetView-Projekts wieder in den Straßen. Für ihre Entwicklung hat sich Google hochkarätige Verstärkung zugezogen:. Steve Silverman war bereits am Bau zweier NASA-Rover beteiligt, die den Mars erkundeten. Mit seiner Hilfe will Google ein noch besseres Bild unserer Welt gewinnen.

 

Update für den Newsfeed

Bisher hat der Newsfeed in der Google App bloß die Suchanfragen des Users genutzt – und dementsprechend nicht immer die besten Ergebnisse ausgespuckt. Nun gibt es ein Update, das bessere Algorithmen und mehr Möglichkeiten, manuelle Präferenzen festzulegen, verspricht. Dadurch soll der Google-Newsfeed smarter werden.

 

Wahlen in Zeiten der Digitalisierung

In Zeiten fortschreitender Digitalisierungen fordern immer mehr Menschen auch den Grundpfeiler unserer Demokratie technisch zu lösen: die Wahlen. Doch durch einen solchen Schritt steigt auch die Bedrohung durch Hacker erheblich, wie der Chaos Computer Club zeigt. In seinem 25-seitigen Bericht hat er dazu die Schwachstellen der Wahlsoftware zur Bundestagswahl aufgedeckt. Hier auch als Video.

Grauzonen, StreetView reloaded und Gefahren bei digitalen Wahlen